R O C K O P E R
DER B O O M E R

 
 
< Z U R Ü C K MUSIC W E I T E R >
MOVIE
STORY
SHOW
COMIC
 

IT IS ABOUT THE LIFETIME OF THE BABY BOOMERS,
THEIR HOPE, JOY, FEARS, ENTHUSIASM
A ROCK OPERA ABOUT THE EDGE GENERATION:
BORN IN THE ANALOGUE, DRIFTING INTO THE DIGITAL.

NEW
  TERMIN  
WELTURAUFFÜHRUNG 23.11.2024 ABRAXAS, AUGSBURG
     
HINTERGRUND
 

Boomer - Der erste Mensch der Spätmoderne

Der Mensch der Spätmoderne beginnt sich mit der Generation der Boomer erstmals
in seiner vollen Entfaltung zu zeigen.
Er ist ins Leben gestellt mit der vollen Bürde,
sich selbst finden zu müssen, wenn nicht gar, sich selbst zu kreieren.

Was vorhergehenden Generationen nie in den Sinn gekommen wäre.
Für den Boomer gibt es keine Blaupause mehr, die ihm einen Lebensweg vorzeichnet.
Vorsehbare Lebensläufe werden immer unwahrscheinlicher,
man sollte Karriere machen!

Dazu muss man sich permanent selbst befragen:
"Was bin ich, was kann ich, was soll ich tun?"
Die Hilfestellung, die man reicht lautet sei einfach authentisch:
"Sei Du selbst!"

Was wie die Formel zur absoluten Freiheit klingt,
ist nichts weniger als die Aufgabe seines Lebens!

Der Boomer ist viel beschäftigt und das sehr oft mit sich selbst:
Er muss sich selbst von der Wiege bis zur Bahre unablässig bespiegeln, um herauszufinden,
was er mag,
wie er aussieht,
welchen Glauben er verfolgt,
wie er auf andere wirkt,
welche Werte er für gut befindet,
wie er konsumiert,
wie er lebt,
ja - selbst in der Lebensphase des "Ruhestandes"
muss er zu Protokoll geben, was er jetzt tun will!

Und dabei ist die ihm begegnende Welt nicht immer unbedingt entgegenkommend
und uneingeschränkt verfügbar, sondern nicht selten in alten Weltbildern verhaftet,
repressiv und gleichgültig.

Einfach zu "leben" ist in der Spätmoderne jedenfalls keine Option.
Das Leben ist nicht mehr selbsterklärend:
Wenn Rollenbilder zwar noch stark nachwirken,
so taugen sie für dei Generation der Boomer nicht mehr;
und das lastet oft bis zur Erschöpfung auf ihm.

Es ist nicht zu erwarten, dass diese Entwicklung ihr Ende schon erreicht hat.
Was mit den Boomern begann, hat weiterhin Steigerung erfahren
und erst bei heutigen Generationen seinen temporären Höhepunkt erreicht.
Junge Menschen heute sehen sich beispielsweise aufgefordert,
sich selbst darüber klar zu werden,
welche geschlechtliche Orientierung sie präferieren.

Der Mensch der Spätmoderne hat sich selbst zu seiner größten Aufgabe erklärt.

 

MEHR HINTERGRUND-INFORMATIONEN HIER >

 
 
PRESSE & MEDIEN zum THEMA »Boomer«
     
     
Sueddeutsche Zeitung Es knallt! 01.02.2024
SWR Zoomer gegen Boomer 26.05.2023
FAZ Der Sturz der Babyboomer 19.02.2012
3sat Im Ernst, Babyboomer? 18.03.2023
The European "Jammerlappen!" 06.09.2023
ZEIT Magazin Die beste Generation aller Zeiten 16.08.2023
Blog Babyboomer Stories -
     
     
 
EURE STIMMEN
...

"Hab mir während der Fahrt bis jetzt BOOMER gegeben ...
Toller Mix für die Sinne ... Generationen übergreifende Animationen ...
Heiter-fröhlich-nechdenklich machend - eine bunte Reise durchs Leben fürs Erleben. Ein komponiertes Zusammenspiel der sich anziehenden Gegensätze ... chapeau!" (von Jockel)


"Ja, Wahnsinn. Bin SPRACHLOS - das ist ja ein irres umfassendes Projekt. Hochinteressant. Meine spontane Assoziation geht in Richtung The Who (Rockoper Tommy), aber auch in Richtung Pink Floyd. Und ich höre auch Ansätze von Prog-Rock á la Yes oder der eher unbekannten Formation Big Big Train. Und alles verwoben mit Buch, Film, Comic. Spannend." (Gerhard aus Augsburg)

"Ich habe mir die Trailer angeschaut, im digitalen Buch geblättert, auf der Playlist Songs angehört und mich überhaupt auf der Lifealbum Webseite getummelt. Die Songs mit dem mehrstimmigen Gesang gefallen mir richtig gut. Sie sind voller musikalischer Vielfalt. Ich habe mich an die Beatles erinnert. So wie bei den vier Pilzköpfen klingt auch bei euch jeder Song anders und neu. Die Arrangements sind großartig. Jedes Stück trägt eine angenehme Spannung, die einen unaufdringlich auffordert, weiterhören zu wollen. Es ist ein riesiges, unglaublich kreatives Werk." (Georg B., Augsburg)

… also wirklich, von Eurer Oper bin ich sehr angetan. Der Grafiker macht sehr schöne Bilder. Es erinnert mich ein wenig an Möbius. Ich habe Euch sogar auf Spotify gefunden. Viel Erfolg damit! (Astrid)

"Kraftvoll im Klang, sensibel in jeder Tonlage, ein beeindruckendes musikalisches Zeugnis unserer "Upps, schon/bald 60?"-Generation und des digitalen Wandels, der einem manchmal den Boden unter den Füßen wegreißt. Hier singen und spielen Männer, die sich auch mal in Frage stellen, die Zweifel haben, die träumen. Sehr menschlich. Mir singen sie aus der Seele."
(Thomas K., Starnberg )

"Interessante Geschichte, starke Präsentation ... und fast typisch für die Zeit, für die sie steht: etwas unübersichtlich und schwer durchzufinden. Man muss sich einlassen, um einen Eindruck zu bekommen, einfach mal so schnell durchhudeln wie durch viele moderne seichte Sachen geht hier nicht. Die Lebensideen und Stimmungen der Anfang und Mitte der 1960er Geborenen sind phantastisch eingefangen und mit Bildern, Klängen, Ideen eingewoben. Man ist wieder in der eigenen Jugend, hört die Inspiration der frühen Genesis und von Pink Floyd, steht vor The Wall, sieht die alten Comics vor dem inneren Auge, leidet wie damals, ist glücklich wie damals ... flashback. Sind wir wirklich schon so alt? Ja, die "50" geht bald zu Ende. Und nein, die Zeit der Boomer ist deshalb noch lange nicht vorbei! Kraftvoll und sensibel, im Scharnier von Nachkriegsmuff und mehr Demokratie wagen, sind wir die Generation, für die die 68er die Freiheit erkämpften und die dann in den 1980ern nicht mehr geistig moralisch gewendet werden konnten! Ihr Lifealbum-Macher: Macht weiter! Ihr erschafft unserer Generation ein wahrhaftiges Lebensgefühl-Denkmal. Danke!" (Tobias P., Gröbenzell)

"Is it my decision? Vielen Dank für dieses Wochenend-Highlight! Richtig klasse, da können Sie stolz/froh/glücklich sein, so was geschaffen zu haben!!!" (Michaela V., München)

"... mein Sohn und ich haben uns die teaser für eure Songs angesehen. Wir sind beeindruckt. Mir blieb echt der Mund offen stehen, ich konnte gar nicht glauben, was da alles entsteht und sich zeigt und auflöst. Super spannend. Ich wünsch euch Erfolg damit!" (Claudia K.)

"Bei jeder Autofahrt (wir hatten sehr viele) haben wir uns die Rock-Oper angehört. Wir finden sie wirklich sehr gut und können die meisten Lieder auch schon textsicher mitsingen. Gerade die vielen "trance" parts sind genial für unendliche und weiße Landschaften, die an uns vorbeizogen." (Sonja & Jonas)

"Tolle CD mit modernen Sounds, erinnert mich an The Wall von Pink Floyd oder Thommy (The Who). Instrumental top und in allen Stücken perfekte Sounds. Vocals toll und vom Sound sehr gut verständlich. … Professionelle Produktion in Sound, Mix, Mastering, Layout!" (Thomas B.)

"Die CD ist nichts für "nebenbei" also Musik beim Putzen z.B. Man sollte sich die Zeit nehmen und genau zuhören. Für mich hatte sie ein wenig von zum Teil 80er Jahre und eine Mischung aus verschiedenen bekannten Künstlern, aber auch komplett neu. (Petra S., Maisach)


"Das erste Mal reingehört! Hab schon die Filme irgendwie im Kopf dazu gehabt... bin zwar nicht ganz so alt... aber ist ein Sprint in die Vergangenheit. An Actor gefällt mir sehr, und natürlich When I Met You." (Claudia K., Ulm)

SCHREIBT UNS!
opera@lifealbum.de

WIR FREUEN UNS AUF EURE
KRITIK,
MEINUNG
UND
IMPRESSIONEN


NEWSLETTER
ABONNIEREN!

LIFEALBUM KAUFEN
MUSIK & MERCH
SHOP

TO THE TOP

 
MUSIC DOWNLOAD & STREAMING
   
           
 
MERCHANDISE INSTAGRAM VIMEO YOU TUBE CHANNEL
 
  supported by  
  DIRTY LANE STUDIOS
 
     
KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ

PRESENTED BY

2024